bclose
Haus wert

Was ist mein Haus wert – Ratgeber zur Immobilienbewertung

1. Was ist mein Haus wert?

Kriterien für die Immobilienbewertung

Es gibt vielseitige Aspekte, unter denen ein Haus beurteilt werden muss, um anschließend eine objektive Bewertung abzugeben. Dazu gehören erfahrungsgemäß in erster Linie die Lage, das Alter sowie die Ausstattung. Des weiteren ist der Haustyp relevant. Hier wird unterschieden zwischen einem freistehenden Einfamilienhaus, einer Doppelhaushälfte oder einem Reihenhaus, wobei ein Reihenendhaus höher bewertet wird, da es nur einen Nachbarn zur rechten oder linken Seite gibt. Die Wohnfläche wirkt sich natürlich auch auf die Immobilienbewertung aus. Da in der heutigen Zeit die Häuser vielfach ohne Keller gebaut werden, fließt dieses Kriterium ebenfalls in die Preisbeurteilung ein.

2. Die Wertsteigerung meiner Immobilie

Was ist mein Haus wert Geld

Eine professionelle Bewertung der Immobilie sollte vor Kauf und Verkauf durchgeführt werden ©iStock.com/freschi

Beim Neubau erfolgt die Wertsteigerung mit der Qualität des Innenausbaus sowie der Ausstattung. Relevant ist z. B. die Form der Raumdecken, die Qualität der Fußböden oder Sanitäreinrichtung. Aber auch beim älteren Haus kann man den Wert enorm steigern. Hierzu können im Rahmen von notwendigen Sanierungsarbeiten die vorgenannte fest Inneneinrichtung erneuert werden. Des weiteren ist Energieeinsparung heute ein aktuelles Thema, so dass eine Wärmedämmung sowie energiesparende Kunststofffenster oder Holz-Lösungen durchaus lukrativ sind und die Immobilienbewertung positiv beeinflussen.

 

Generell gilt:

Das eigene Haus sollte sich immer in einem gepflegten Zustand befinden, d. h., eine regelmäßige Renovierung sowie die Grundstückspflege sind unerlässlich. Anfallende Reparaturen sollten zeitnah erfolgen, so dass kein Stau von unerledigten Arbeiten auftritt. Der Eindruck einer Immobilie ist wichtig für die Wertermittlung.

Faktor: Garten

Wenn auch nicht primär für den Wert einer Immobilie ausschlaggebend, kann eine gepflegte Gartengestaltung, dennoch das Ambiente und somit den Eindruck eines Hauses enorm steigern. Ist die Immobilie umspannt von einer gut gepflegten, regelmäßig geschnittenen und krankheitsfreien Buchsbaum Hecke oder anderen Heckenpflanzen wird sich das auch auf den Verkaufswert ausschlagen. Ebenso kann eine Kletterrosen Wand Eindruck machen oder mit Bedacht angelegte Rosen Beete.

Terrassengestaltung beim Auszug auch mitgenommen wird, bleibt das Grundgerüst. Hat man von Terrasse auch noch einen guten Blick auf einen mit Teichfolie liebevoll angelegte Gartenteich, macht das Haus bereits einen sehr guten Eindruck, bevor Gutachter oder eventuelle Käufer überhaupt durch die Haustür getreten sind.

Hinweis: Wenn Sie eine Anzeige für Ihre Immobilie schalten wollen, haben wir Foto-Tipps für perfekte Bilder vom Haus für Sie.

3. Welche Kriterien können den Wert senken?

Die Lage eines Hauses ist natürlich nicht zu verändern. Jedoch können sich ungünstige Gegebenheiten im Umfeld auf die Immobilienbewertung negativ auswirken. Diese Tatsache kann sich durch geplante Neubauten in der Nachbarschaft oder durch die Ansiedlung von Gewerbeobjekten ergeben. Der persönliche Einfluss ist hier begrenzt, jedoch sollte man Baupläne bei der zuständigen Behörde einsehen und wenn angebracht, von seinem Recht des Einspruchs Gebrauch machen.

Negative Faktoren

Um beeinflussbare Abzüge bei der Wertermittlung zu verhindern, sollten folgende negative Eigenschaften am Haus nicht auftreten:

  • Feuchtigkeitsschäden innen und außen
  • ungepflegter Allgemeinzustand
  • Stau von Reparaturarbeiten
  • eigenhändig hergestellte ungünstige Raumabteilungen
  • Renovierungsbedürftigkeit

4. Wann ist eine Immobilienbewertung sinnvoll?

Die Wertermittlung eines Hauses ist in jedem Fall immer interessant, jedoch sollte sie vorrangig bei Verkaufs- oder Kaufabsichten oder auch Erbschaftsangelegenheiten durchgeführt werden. Des weiteren benötigt man eine Bewertung für den Abschluss einer Gebäudeversicherung, um den korrekten Richtwert fest zu stellen. Die Aufnahme einer Hypothek auf eine Immobilie ist in der Regel nur mit der Hinterlegung einer Sicherheit möglich. Wenn eine Immobilie als Sicherheit dienst, ist auch in diesem Fall eine Bewertung erforderlich.

Immobilien wert

Bei einer Immobilienbewertung wird das Haus genau unter die Lupe genommen ©iStock.com/Fotomatt_hh

Online Bewertung

Es gibt spezielle Gutachter, die aufgrund eines vom Eigentümer zu erteilenden Auftrags diesbezüglich tätig werden. Eine preisgünstigere Alternative sind jedoch Online-Anbieter, die auf der Basis der einzugebenden Objektdaten eine Bewertung vornehmen. Hierzu findet man zahlreiche Online-Tools im Internet: hier Marktwert Ihrer Immobilie berechnen

5. Wie wirkt sich die Bewertung aus?

Verfügt man beim Verkaufsangebot über die entsprechenden Bewertungsunterlagen, ist eine verbesserte Argumentation des Verkaufspreises gegeben. Der Kaufinteressent erhält eine neutrale Wertermittlung und wird den Verkaufspreis eher akzeptieren. Daraus ergibt sich auch für den Käufer ein positiver Effekt, wie zuvor mit der neutralen Bewertung beschrieben. Gleichzeitig können diese Unterlagen als Ausstattungsverzeichnis dienen.

Internet Tipps auf Mioone

No Comments

Comments are closed.