bclose
gold ring

Schmuck – Die richtige Pflege und Aufbewahrung für Ihre Schätze

1. Schmuck

Die richtige Pflege und Aufbewahrung für Ihre Schätze

„Mode uniformiert, Schmuck akzentuiert“. Jeden Tag aufs Neue verschönert Schmuck unser Leben: Sobald man ihn anlegt, verkörpert er Eleganz und Stil. Er schafft Erinnerungen, ein Zufriedenheitsgefühl und steht in direktem Bezug zum Leben – er erlebt jede Situation mit und gilt schließlich auch als wertvoller Schatz. Doch damit einem Ketten, Ohrringe, Ringe und Armbänder auch lange erhalten bleiben, benötigen sie eine gewisse Pflege und individuelle Schmuckaufbewahrung. Besonders bei neuem Schmuck sollte man von Anfang an darauf achten, ihn richtig zu pflegen.

 

2. Schmuck online aussuchen vor dem Kauf

Oft steht man in einem Juweliergeschäft und es trifft einen das Gefühl der Überforderung: Aufgrund des riesigen Produktangebots ist man unschlüssig, für welchen Schmuck man sich zum Kauf entscheiden soll. Wer also neuen Schmuck kaufen will, informiert sich am besten schon einmal im Internet über geeignete Produkte, bevor man ohne genaue Vorstellungen in ein Geschäft geht. Das Internet bietet mit Online Shops einen guten Überblick zu den neuesten Schmuckstücken. Wempe.de ist beispielsweise nicht nur mit seinen hochklassigen Filialen berühmt, sondern kann sich auch mit einem Online Angebot rühmen.

 

3. Die richtige Aufbewahrung für Schmuck

Schmuck Kette Kästchen

Schmuckaufbewahrung immer in einem Schmuckkasten um den Glanz beizubehalten ©iStock.com/GorgeousNorth

Da es bei Schmuck unterschiedliche Materialien gibt, gibt es auch verschiedene Möglichkeiten von Schmuckaufbewahrung für die entsprechende Galvanik und Verarbeitung der unterschiedlichen Kostbarkeiten. Grundsätzlich empfiehlt es sich Behälter wie einen Schmuckkasten – aber auch -dosen, -kassetten und -schatullen – mit Samt oder Stoff auszulegen und bei der Aufbewahrung des Schmucks generell immer auf dunkle und kühle Orte zu achten, da er sonst brüchig wird.
Die häufigsten Folgen von Vernachlässigungen und falscher Schmuckaufbewahrung zeigt das schwarze Anlaufen am Schmuck. Diesem kann man jedoch mit einigen Tricks und der richtigen Aufbewahrung entgegenwirken.

 

„Anlaufen“ von Schmuck

Gründe

Sobald Schmuck mit Körper- und Hautpflegemitteln, Haushaltschemikalien und sonstigen schwefelhaltigen Stoffen in Kontakt kommt, kann dies nach einer Weile schon zum „Anlaufen“ führen. Auch Körperschweiß und (chlorhaltiges) Wasser sollte unbedingt vermieden werden. Vor allem sollte man darauf achten, die Kostbarkeiten nicht auf Watte zu legen, da das Material das Anlaufen sogar noch beschleunigt!
Offene Schmuckaufbewahrung wie Schmuckständer und Schmuckhalter sollte man bei Echtschmuck ebenfalls unbedingt vermeiden.

 

Lösungen

Neben verschiedenen Reinigungsmöglichkeiten kann man dem Anlaufen von Schmuck schon vorab entgegenwirken, wenn man ein paar wesentliche Dinge beachtet:



Kontakt vermeiden mit:


  • Cremes und Lotionen
  • Puder
  • Haarspray
  • Deodorants
  • Parfums
  • Nagellack
  • Sonnencreme
  • sämtlichen Putzmitteln
  • sämtlichen alkoholhaltigen Kosmetika
  • Watte
Schmuck ausziehen während dem:


  • Saunabesuch
  • Schwimmbadbesuch
  • Strand- und Meeraufenthalt
  • Sonnenbaden
  • Baden und Duschen
  • Sport

 

Um ein Ermatten und Anlaufen zu verhindern ist es grundsätzlich von Vorteil, erst nach dem Styling, wie Frisieren und Schminken, sowie auch nie auf eingecremte Haut oder Kleidung, die wertvollen Accessoires anzulegen.
Falls Ihr Schmuck doch irgendwann anlaufen sollte empfiehlt sich grundsätzlich immer Folgendes:



Tipps gegen Anlaufen von Schmuck

Eine Kunststoff-Schüssel mit Alufolie auslegen, das Behältnis mit warmem Wasser befüllen und einen Esslöffel Salz hinzufügen. Den Schmuck so in die Schüssel legen, dass er die Alufolie berührt. Einige Minuten warten, anschließend herausnehmen, unter fließendem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch nachreiben.

 

Geschlossene Behältnisse für Schmuck

Schmuckaufbewahrung Uhren

Damit Ihre Kostbarkeiten immer glänzend bleiben, benötigen Sie die passende Schmuckaufbewahrung.©iStock.com/VadimPO

Um Ihre Juwelen vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen, sollten sie grundsätzlich in geschlossenen Behältnissen aufbewahrt werden – auch wenn Schmuckständer, Schmuckhalter und ein Schmuckbaum noch so dekorativ sind. Vor allem bei Echtschmuck von einem hochwertigen Juwelier ist es wichtig, diesen vor Hausstaub, Lichteinfall und Sauerstoff zu schützen. Mit der Originalpackung ist man immer auf der sicheren Seite, da diese beim Kauf auch eine weiche Unterlage für den Schmuck im Schmuckkasten beinhaltet. Die Kostbarkeiten einzeln in Stoff einzuschlagen und anschließend in eine größere Schmuckaufbewahrung oder generell in Plastiktütchen zu legen, ist ebenfalls eine sichere Verwahrung. Schmuckkasten und -schatulle bieten desweiteren eine praktische Aufbewahrung: Dank verschiedener Verwahrmöglichkeiten für Ohrringe, Ketten, Armbänder und Ringe sind alle Lieblingsstücke an einem Ort sicher verstaut. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass ihr Schmuck keinen unmittelbaren Kontakt zu anderen hat, da diese sonst zerkratzen. Wer noch mehr über Schmuck und Uhren erfahren will, sollte sich einmal im Schmucklexikon vom Juwelier und Uhrenmacher Wempe umschauen.

Schmuck Tipp Kuh

Schmuck immer von Make-up-Resten, Cremes und anderen Verunreinigungen befreien.

 

Mioone Tipp Kuh

 

Aufbewahrung unterschiedlicher Schmuckstücke

Aufbewahrung von gängigem Schmuck

Schmuck besteht aus einer ganzen Bandbreite von verschiedenen Varianten. Die gängigsten Schmuckstücke bestehen jedoch aus Silber, Gold, Edelsteinen, Perlen, aber auch Modeschmuck. Neben den oben genannten Ratschlägen, sind folgende Aufbewahrungskriterien zusätzlich zu beachten:



  • Aufbewahrung von Silberschmuck
    • Aufbewahrung in einem Schmuckkasten (Schnelles Anlaufen aufgrund der Silber-Zusammensetzung)

    • Um Kratzer und Beschädigungen zu vermeiden, keinen Druck auf das Silber ausüben: Separate Aufbewahrung!

    • Zusammen mit einem Stück Tafelkreide oder einem Streifen Alufolie in eine luftdichte Plastikhülle stecken und verschließen

  • Aufbewahrung von Goldschmuck
    • Schmuckkasten oder Plastiktüten

    • Nicht mit Umgebungsluft in Berührung kommen lassen

    • Je höher der Goldanteil, desto seltener besteht Gefahr des Anlaufens

  • Aufbewahrung von Edelsteinen bzw. Korallenschmuck
    • An kühlen Plätzen lagern
    • Direkte Sonneneinstrahlung und Umgebungsluft vermeiden -> verblasst/ wird sonst brüchig

    • Schmuckkasten und -schatulle

    • Vor dem Hineinlegen in eine Aufbewahrung: Mit weichem Tuch von eventuellen Verschmutzungen befreien

    • Schmuckaufbewahrung getrennt voneinander und vor Stößen und Schlägen aufpassen -> beugt Zerkratzen und Beschädigungen vor

    • Von Säuren, Salzen und organischen Substanzen fern halten -> sonst Glanzverlust oder Verfärbungen

    • Besonders bei Farben wie Türkis oder Rosenquarz oben genannte Punkte beachten

  • Aufbewahrung von Perlenschmuck
    • Schmuckaufbewahrung in Samtbeuteln, Seide, Leder oder Schatullen

    • Aufbewahrung getrennt von anderem Schmuck -> leichtes Zerkratzen

    • Liegende Aufbewahrung

    • Glanz von Perlen nicht mit direkter Sonneneinstrahlung oder trockener Heizungsluft gefährden

    • Von Metall und Steinen fernhalten

  • Aufbewahrung von Modeschmuck
    • Schmuckschalen: Umgebungsluft weniger schädlich

    • Keinen Druck auf das Material ausüben -> instabiler als Echtschmuck

    • Schmuckständer möglich, Schmuckkasten dafür nicht nötig



Schmuckaufbewahrung Perlen online

Schmuckaufbewahrung von Perlen immer liegend. ©iStock.com/itakefotos4u

Hier Vorsicht bewahren

Bei der Aufbewahrung von wertvollen Schmuckstücken und den beliebten Designaufbewahrungen sollten Sie auf Folgendes achten:

Wertvoller Schmuck

Designaufbewahrungen

4. Die richtige Pflege von Schmuck

Staub, Hautpartikel und Körperpflegeprodukte setzen sich leicht in den einzelnen Gliedern von Schmuck fest. Um diesen von Verfärbungen und Schmutz zu befreien, kann man seine Ketten, Ohrringe, Armbänder und Ringe sowohl mit altbewährten Hausmitteltipps reinigen, als auch mit professionellen im Handel erhältlichen Hilfsmitteln. Grundsätzlich gilt jedoch:

Schmuck Tipp Kuh

Je öfter man Schmuck trägt, desto öfter muss er auch gereinigt werden!

 

Mioone Tipp Kuh

Beliebteste Hausmittelmethode

Bevor Sie von einigen Reinigungstipps profitieren können, hier ein kurzes Video zur wohl bekanntesten und effektivsten „Hausmittelmethode“:

Reinigungstipps für Ihre Schätze

Idealerweise lässt man seine Schätze in einem entsprechenden Juweliergeschäft oder von einem Goldschmied professionell reinigen, da diese die Beschaffenheit und Besonderheiten der Schmuckstücke genau kennen. Der sichere und vertrauenswürdige Service bietet ein perfektes Ergebnis! Wenn Sie jedoch selbst Hand anlegen wollen, empfiehlt sich bei erstmaligem Ausprobieren die Behandlungen immer an einer nicht sichtbaren Stelle zu testen um Überraschungen zu vermeiden. Hier einige Reinigungs- und Pflegetipps:

Reinigungstipps mit altbewährten Hausmitteln
Reinigung mit professionellen Hilfsmitteln aus dem Handel

Nach jedem Säubern alle Schmuckstücke in eine Schmuckaufbewahrung wie einen Schmuckkasten legen.

 

    Weitere nützliche Tipps für Ihr Zuhause bieten Ihnen auch folgende Artikel:
  • Inneneinrichtung Tipps für Ihr Zuhause
  • Die richtige Pflege für den Buchsbaum in Ihrem Garten
  • Heckenpflanzen: Der perfekte Schnitt und die ideale Pflege
  • Eine neue Terrassengestaltung für die nächste Sommersaison
  • Kunststofffenster: PVC, Holz oder Alu?
  • Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

    No Comments

    Post a Comment