bclose
orchidee blüte vor weißem hintergrund

Orchidee Pflege: Was gibt es zu beachten?

1. Orchidee Pflege: Was gibt es zu beachten?

Tipps und Tricks

Orchidee Pflege Artenvielfalt farben

Orchidee Pflege ist nicht allzu schwer

Orchideen gibt es inzwischen das ganze Jahr über in Supermärkten oder Baumärkten zu kaufen. Sie sind vor allem beliebt aufgrund ihrer verschiedenen Farben und Formen. Ursprünglich kommen sie aus Südamerika, wo sie auf Bäumen wachsen. Unter den Orchideen gibt es inzwischen aber auch eine Menge verschiedener Arten, die für den Winter oder als Zimmerpflanzen geeignet sind. Ob gelbe, rote oder violette Blüten – die Auswahl ist groß. Besonders beliebte und schöne Orchideenarten sind unter anderem die Vanda, Cambria und die Miltonia. Fälschlicherweise denken einige, dass Orchideen einer besonders aufwändigen Pflege bedürfen, dabei ist die Orchidee-Pflege ganz leicht, wenn man einige Grundregeln beachtet.

2. Orchidee Pflege: Der Standort

Der optimale Standort für diese exotische Zimmerpflanze ist ein Platz, wo die Orchidee viel Licht abbekommt. Jedoch darf an diesem Platz keine Hitze entstehen. In der Wohnung eignet sich ein Platz an der Fensterbank, die Richtung Osten ausgerichtet ist. Dadurch bekommt die Inneneinrichtung gleich einen grünen Hingucker. Wenn man die Orchidee wie folgt gießt, kann unter der Fensterbank auch ein Heizungskörper stehen. Hier gibt es eine Tabelle, auf der man die idealen Temperaturen für verschiedene Arten sieht.

3. Orchidee Pflege: Was muss beim Gießen beachtet werden?

Orchidee Pflege Umtopfen

Beim Gießen gibt es ein paar Regeln, an die man sich halten sollte

Oft wird der Anfänger und Pflegefehler begangen, dass die Orchideen zu oft gegossen werden und sich eine Staunässe bildet. Dadurch kann die Orchidee anfangen zu faulen und letztendlich eingehen. Um diese Staunässe zu verhindern, gibt es spezielle Orchidee Übertöpfe. Diese haben einen Absatz, sodass die Pflanze nicht im überschüssigen Wasser steht.

 

Was bei der Orchidee Pflege beachtet werden sollte:


  • Im Sommer sollte die Orchidee je nach Art 1-2 mal wöchentlich gegossen werden.
  • Im Winter kann die Orchidee auch nur 1 mal in zwei Wochen gegossen werden.
  • Das Wasser zum Gießen sollte der Zimmertemperatur entsprechen und nicht zu kalt sein.

Zusätzlich sollte das Wasser nicht zu kalkhaltig sein. Hier kann man entweder stilles Wasser kaufen und dieses mit Leitungswasser mischen oder man kauft einen Wasserfilter, womit man das Leitungswasser filtert. Die Gießkanne sollte einen dünnen Wasserstrahl haben, damit man die Wassermenge besser einschätzen kann und die empfindlichen Blüten nicht geschädigt werden können.

4. Orchidee Pflege: Muss man die Orchidee düngen?

Die Orchidee sollte nicht zu häufig gedüngt werden. Wichtig bei der Orchidee Pflege ist auch, dass man die Pflanze nie auf komplett trockenem Boden düngt. Der Dünger sollte Kalium, Magnesium und wichtige Salze enthalten. Es gibt für Orchideen im Handel speziellen Orchideendünger, welches nicht zu hoch dosiert ist wie andere Düngermittel. Manche Orchidee-Arten haben Ruhezeiten, in denen sie nicht blühen. Hier kann die Pflanze in den ersten drei Monaten einmal alle vier Wochen gedüngt werden.

Buchsbaum Tipp Kuh

Der Boden sollte nicht aus normaler Blumenerde bestehen, sondern aus Styropor oder Rinde, sodass Luft an die Wurzeln kommt.Mioone Tipp Kuh

 

5. Wann ist die richtige Zeit zum Umtopfen?

Auch die Orchidee muss wie die andere Zimmerpflanzen umgetopft werden. Bei der Orchidee Pflege ist zu beachten, dass sie alle 2-3 Jahre umgetopft werden sollten. Der neue Topf sollte dann mindestens 5 cm größer als der alte Topf sein. Am besten eignet es sich, die Orchidee im Frühling oder im Herbst umzutopfen. Bei der Gelegenheit sollte man verfaulte Wurzeln entfernen. Hier ein Video, das zeigt, wie eine Orchidee umgetopft wird.

6. Orchideen im Garten

Auch im Garten oder auf der Terrasse kann man Orchideen stehen haben (Informationen zur Terrassengestaltung). Im Garten sollten sie jedoch durch andere Pflanzen, wie einem Buchbaum oder anderen Heckenpflanzen, vor Wind, Nässe und Hitze geschützt sein. Andernfalls könnten die Blüten zerstört werden und bei einer zu hohen Sonneneinstrahlung Gewebeschäden entstehen. Für den Garten eignet sich insbesondere der Frauenschuh. Freilandorchideen haben kein Problem mit Schnee oder Frost. Sie halten sogar bis zu -20 Grad stand. Für die Orchidee Pflege von Garten-Orchideen gilt: gedüngt werden sollten diese Orchideen im Frühjahr.

7. Weitere Orchidee Pflege-Tipps

Besonders beliebt unter den Orchideen ist die Phalaenopsis (Nachtfalter-Orchidee), da sie leicht zu pflegen ist. Wenn sich diese Orchidee in der Ruhephase befindet, dann sollte man diese über dem 2. oder 3. Auge von unten abschneiden. Dabei sollte hier unbedingt eine Schere oder ein Messer benutzt werden und der Stängel nicht mit der Hand abgerissen werden.

Krankheiten von Orchideen
Schädlinge im Garten

No Comments

Comments are closed.