bclose
bild von zirkel stiften und bücher

Neues Gartendesign: Wie gestalte ich meinen Garten neu?

1. Neues Gartendesign

Wie gestalte ich meinen Garten neu?

E s ist zu empfehlen, sich vor der Gartengestaltung darüber Gedanken zu machen, welchen Zweck der Garten erfüllen soll. Oft hat man viele Gartengestaltungs Ideen und sollte diese erst einmal sortieren. Möchte man zum Beispiel einen Nutzgarten mit Gemüsebeeten anlegen, Hühner halten oder einen gemütlichen Familiengarten haben?

Bei der Gartengestaltung kann man sich auch gut an bestimmte Themen orientieren. Möchte man asiatisches Flair in seinen Garten bringen oder soll Ihr Garten an eine spanische Finka erinnern? Ein wilder Garten kann ebenso reizvoll wie ein romantischer Garten sein.

2. Tipps für die Gartengestaltung

Gartengestaltung Ideen mediterran

Gartengestaltung im mediterranen Stil macht Urlaubsstimmung. ©iStock.com/matthewleesdixon

Generell sollte man seinen Garten nicht mit zu vielen Gartengestaltung Ideen überladen. Überlegen Sie sich ein Gestaltungsthema und probieren Sie mit dieser Leitidee Ihre Vorstellungen umzusetzen. Denken Sie auch immer an die Funktion einzelner Gestaltungselemente. Ein Weg sollte zum Beispiel immer einem Zweck dienen und nicht nur reine Dekoration sein.

Machen Sie sich bei der räumlichen Gestaltung Ihres Gartens über Rahmen- und Bildwirkungen Gedanken. Überblicken Sie vielleicht von Ihrem Wohnzimmer aus den Garten. Dann überlegen Sie sich einen schönen Blickfang. Spielen Sie mit Kontrasten bei der Gartengestaltung. Zum Beispiel kann ein wildes und buntes Beet von einer sauber geschnittenen Beeteinfassung aus Buxus eingeschlossen werden.

Gartengestaltung Ideen für den kleinen Garten

Gerade in Städten sind Grünflächen häufig rar. Einige Städter haben das Glück einen kleinen Garten zu besitzen. Auch aus einem kleinen Garten kann man mit guten Gartengestaltungs Ideen viel machen. Häufig reichen auch schon kleine Änderungen an Ihrem bestehenden Garten, mit denen sie ohne großen finanziellen Aufwand, erstaunliche Effekte erzielen können.

Vor allem sollte man gerade bei einem kleinen Garten darauf verzichten, Stile zu mixen. Vermeiden sollte man zu schnell wachsende Gewächse, da so ein kleiner Garten schnell zugewachsen wirkt. Hier empfehlen sich eher langsamer wachsende Pflanzen, wie Heckenpflanzen oder Spalierbäume, wie der Apfelbaum. Durch unterschiedliche Ebenen, zum Beispiel durch Hochbeete, wirkt der kleine Garten größer. Außerdem lassen ebenfalls getrennte Gartenräume den Garten größer wirken. Hierbei eignen sich hohe Schnitthecken mit Rankwänden als Raumteiler.

3. Die schönsten Pflanzen für den Garten

Jeder Gartenbesitzer träumt vom eigenen kleinen Gartenparadies. Es gibt unzählige schöne Pflanzen und Blumen, die sich für jeden Garten eignen. Beschäftigt man sich ein bisschen mit den unterschiedlichen Pflanzenarten kommen Gartengestaltungs Ideen von ganz allein. Hier eine Auswahl der beliebtesten Pflanzen:

  • Buchsbaum: Der Buchsbaum ist sehr beliebt, da er so vielseitig einzusetzen ist und als immergrüne Pflanze auch im Winter für grüne Farbe im Garten sorgt. Mit ihm lassen sich viele Gartengestaltung Ideen umsetzen. Beliebt sind sie als Formschnittgehölze, in Kugelform oder zu kunstvollen Figuren geformt. Der Buchsbaum ist eine genügsame und nicht zu pflegeintensive Pflanze.

  • Kletterrosen: Die Pflanzenart wird auch gerne als „Königin der Blumen“ bezeichnet. Sie können eine erstaunliche Größe erreichen. Ramblerrosen sind eine Sorte Kletterrosen, die aufgrund ihrer festen Bodenanker erstaunlich wenig Pflege bedürfen.

  • Heckenpflanzen: Heckenpflanzen bieten einen natürlichen Sichtschutz für Ihren Garten. Bei Ihren Gartengestaltungs Ideen sollten Sie überlegen, ob Sie sich für eine schnell wachsende Hecke entscheiden, die dann aber auch zweimal im Jahr geschnitten werden muss oder eine Hecke, die langsamer wächst und mit einem Schnitt pro Jahr auskommt.

  • Rosen: Rosen gehören zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Es gibt weltweit über 30.000 Rosensorten von ‘Ambassador’ über ‘Pastella’ bis hin zur ‘Zwergkönigin 78’. Diese Vielfalt bietet natürlich zahlreiche Gartengestaltung Ideen. Rosen verlangen aber auch nach einer besonderen Pflege. Hierzu zählen vor allem der richtige Schnitt und der Pflanzenschutz.

Pflanzentipps

Wenn Sie dabei sind Gartengestaltung Ideen zu sammeln, ist es sinnvoll, sich Ratschläge von kompetenten Fachleuten einzuholen. In guten Buchhandlungen gibt eine riesige Auswahl an Ratgebern zu unterschiedlichen Pflanzen und natürlich auch zur Gartengestaltung. Außerdem finden Sie im Internet viele gute Tipps für Pflanzentipps und zur Sammlung von Gartengestaltung Ideen.

4. Kreative Ideen für den Garten

Gartengestaltung Ideen Gartenhaus bauen

Ein Gartenhaus lässt sich vielseitig nutzen. ©iStock.com/DebraLeeWiseberg

  • Gartenhaus: Hat man das Glück einen größeren Garten zu besitzen, ist ein Gartenhaus eine tolle Gartengestaltung Idee. Das Gartenhaus lässt sich vielseitig nutzen. Ob als Partyraum, Rückzugsort, Büro oder Gerätehaus, es gibt vielfältige Möglichkeiten. Natürlich muss man sich ebenfalls Gedanken über die Größe, sowie Formen von Dächern, Türen und Fenstern machen. Es gibt Gartenhäuser aus Holz, Kunststoff oder auch Metall. Das Gartenhäuschen sollte sich in die übliche Gartengestaltung optisch einfügen.

  • Dachbegrünung: Bepflanzte Dächer sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind Bestandteil ökologischen Bauens. Zur Sammlung von Gartengestaltung Ideen sollte man daher die Begrünung von Dächern unbedingt hinzufügen. Ein begrüntes Dach verbessert so zum Beispiel das Raumklima der darunterliegenden Räume. Außerdem speichert das Substrat Regenwasser und entlastet die Kanalisation. Begrünte Dächer tragen ebenfalls zur Verbesserung des Stadtklimas bei. Sie filtern Staub und Schadstoffe aus der Luft und wirken der Aufheizung der Stadt entgegen.

  • Beetformen: Bei der Gartengestaltung mit besonderen Beetformen können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Es gibt zahlreiche Beetformen wie Hochbeet, Kraterbeet, Frühbeete oder Hügelbeete. Für den Kräutergarten sind zum Beispiel Kräuterspiralen nützliche als auch ansprechende Beetformen. Mit Gartengestaltung Ideen zur Beetpflanzung können Sie mit kreativen Formen Gärten lebendiger aussehen lassen. Mit dem Inselbeet lassen sich zum Beispiel besondere Pflanzen gut präsentieren.

    Gartengestaltung Ideen Gartenweg anbauen

    Bedenken Sie bei der Gartengestaltung, das Gartenwege immer einen Zweck erfüllen sollten. ©iStock.com/amite

  • Gartenwege: Ein Gartenweg anlegen ist ein wichtiger Bestandteil bei der Gartengestaltung. Zum einen erfüllt er den wichtigen Zweck keinen Dreck und Schmutz mit ins Haus zu tragen, zum anderen kann er optisch den Garten aufwerten. Auch hier können Sie bei Ihrer Gartengestaltung Ihren Ideen freien Lauf lassen. Hübsch ist zum Beispiel ein romantischer Bruchsteinweg. Rechteckige Steinplatten passen gut zu einem modernen Baustil. Mit Rindenmulch oder Kies lassen sich ebenfalls Gartenwege gestalten.

    5. Terrasse im Garten

    Gartengestaltung Ideen Terrasse gestalten

    Bei der Sammlung von Gartengestaltung Ideen sollte eine Terrasse unbedingt mit aufgegriffen werden. ©iStock.com/Elenathewise

    Wer seine Terrasse neu gestalten möchte, der sollte einige Dinge beherzigen. Zuallererst sollte man probieren, ganz neue Gartengestaltung Ideen zu finden und nicht an der alten Terrassengestaltung festhalten. Dieses führt häufig dazu, dass man nicht wirklich Dinge verbessert, sondern nur „verschlimmbessert“.

  • Hat man genügend Platz, sollte man die Terrasse großzügig gestalten. Dabei ist aber zu beachten, nicht zu dicht an das Nachbarsgrundstück zu bauen, um ausreichenden Lärmschutz zu gewährleisten.
  • Beim Terrassenboden sollte darauf geachtet werden, dass er nicht rutscht. Zudem sollte zu heller Stein-Belag vermieden werden, da dieser stark blenden kann.

Auch bei der Terrassengestaltung gilt: Welchen Zweck soll sie erfüllen? Wählen Sie ein Gestaltungsthema, wie zum Beispiel ein japanischer Terrassengarten, eine mediterrane Terrasse oder eine Grillterrasse.

Terrassenüberdachung

Eine Terrassenüberdachung bietet viele Vorteile. So bietet sie nicht nur Schutz vor der Sonne, auch bei einem Regenschauer kann man noch geschützt draußen sitzen. Außerdem schenken sie mehr Privatsphäre. Die Blicke der neugierigen Nachbarn, die über einem wohnen, haben so keine Chance mehr. Die Überdachung der Terrasse kommt auch Ihren Gartenmöbeln zugute. Regen und Hagel werden abgemildert und Ihre Gartenmöbel bleiben länger schön und stabil.

Es gibt verschiedene Arten der Terrassenüberdachung. Möchte man auf die Möglichkeit nicht verzichten, die Überdachung flexibel ein- und ausfahren zu können, bietet sich natürlich ganz klassisch die Markise oder das Rollo an. Nachteil hierbei ist, dass diese windanfällig sind und mit der Zeit der Stoff ausbleicht.

Es gibt aber auch feste Konstruktionen aus Holz, Alu oder Glas. Diese sind standhafter gegen Regen, Wind oder Belastungen durch Schnee. Optisch überzeugt natürlich eine Überdachung aus Holz. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich eine Überdachung selber bauen. Eine Terrassenüberdachung aus Glas ist zwar sehr elegant, aber auch recht kostspielig. Aluminium ist sehr witterungsbeständig und pflegeleicht.

No Comments

Comments are closed.