bclose
Holzdielen auswahl

Holzdielen – Bambus vs. Buche

1. Holzdielen aus Bambus

Bambus, ein Gras, ist ein schnell wachsender Rohstoff, der nach 4-5 Jahren fertig verholzt ist und dann geschlagen werden kann. Sein Abbau schadet nicht dem Regenwald, der Anbau und Abbau wird streng kontrolliert und es entsteht kein Eingriff in das Gleichgewicht der Natur.

Holzdielen restaurieren

Ein alter Holzdielen Boden kann leicht restauriert werden ©iStock.com/Redbull_UK

Eine Bambusdiele besteht aus vielen einzelnen Bambusstreifen, die miteinander verklebt werden. Optisch wirkt jeder Fußboden anderes, man findet keine unschönen Astlöcher am verlegten Boden. Im Gegenteil, die Verdickungen der Bambusrohre sind im Muster zu sehen und geben der Diele eine besondere Optik. Die Oberfläche zeichnet sich durch besondere Härte aus, welche bei der Herstellung entsteht. Ohne den Verlust an Qualität, hält der Bambusboden über viele Jahre. Durch starke Nutzung entstandene matte Flächen können schnell aufgearbeitet werden.

Die Bambusdiele zeigt keine großen Reaktionen bei Wärme oder Kälte, sie arbeitet nicht wie die Buchendiele, die sich ausdehnt oder durch Trockenheit zusammenzieht. Weitere Informationen zu Holzdielen aus Bambus gibt es auf dieser Webseite.

2. Holzdielen aus Buche

Buche ist eine der festesten und beständigsten Holzarten in Europa. Unter der Aufsicht des Bundes für Naturschutz – Naturerbe Buchenwälder – wird darauf geachtet, dass der Bestand der Buchenwälder nicht dezimiert wird.

Die Buche ist ein beliebtes Holz zur Herstellung von Holzdielen. Mit seinem leicht rötlichen Schimmer gibt es dem Dielenboden eine warme Optik. Durch ihre Formbeständigkeit und Härte zerkratzen Buchendielen nicht so schnell und halten auch starke Stöße, die die Inneneinrichtung ab und an verursacht, gut aus. Das erhält über viele Jahre ein gepflegtes Aussehen. Gut versiegeln lassen sich Buchendielen mit Wachs oder Naturöl und durch kurzes Anschleifen kann man die Dielen einfach renovieren.

Pflege

  • Ob Buchen- oder Bambusdiele, beide lassen sich leicht mit einem feuchten Tuch wischen und so sauber halten, auf zu viel Reinigungsmittel sollte man verzichten.

Preis

  • Im Anschaffungspreis liegen Bambus und Buche nicht weit auseinander. Je nach Qualität, ist mal Bambus teurer und mal Buche.

3. Fazit

Beide Naturprodukte sind sehr strapazierfähig und jedes durch seine Farbe oder Maserung einzigartig. Wenn nach einigen Jahren Gebrauchsspuren zu sehen sein sollten, lassen sich beide Produkte einfach renovieren und wieder versiegeln. Der Umwelt zu liebe sollte man sich aber eher für Bambus entscheiden.

No Comments

Comments are closed.