bclose
Heckenscheren Tipps

Heckenscheren: mechanisch oder elektrisch?

1. Heckenscheren

Mechanisch oder elektrisch?

Eine gute Heckenschere ist Gold wert. Wer sein Werkzeug aber nicht richtig pflegt, wird sich bald über stumpfe Klingen und eine rostige Mechanik ärgern.

Heckenschere mechanisch Vorteile

Die mechanische Heckenschere eignet sich besonders für Buchsbaum-Schnitt. ©iStock.com/stocksnapper

Durch die Pflanzensäfte werden die Klingen und die Mechanik der Heckenschere schnell beeinträchtigt. Nach dem Gebrauch sollte man sein Werkzeug deshalb mit einem sauberen Lappen von Schmutz befreien.

Um die Leichtgängigkeit der Klingen zu bewahren, können Sie Ihre Heckenschere mit einem Öl einsprühen zum Beispiel mit Ballistol-Spray. Das lässt sich leicht in das Gelenk und auf die Schneiden verteilen. Anschließend noch einmal mit einem Tuch drüberwischen.

Da man Heckenscheren oft nur ein oder zweimal im Jahr benötigt, ist die korrekte Lagerung umso wichtiger. Dann ist sie einsatzbereit, wenn man sie dringend benötigt. Heckenscheren lagert man am besten senkrecht hängend. Damit die Klingen rostfrei überberwintern, sollte man die Metallteile in ein mit Öl getränktem Tuch umwickeln.

2. Die Vorteile der elektrischen Heckenschere

Die elektrische Heckenschere ist vor allem eines: praktisch und im richtigen Anwendungsgebiet auch zeitsparend. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: die mechanische Schnittbewegung muss nicht durchgeführt werden und somit können insbesondere große Flächen effektiv und kraftsparend getrimmt werden. Dementsprechend eignet sich die elektronische Heckenschere vor allem für Heckenpflanzen, die regelmäßig gestutzt werden wollen.

3. Die Vorteile der mechanischen Heckenschere

Und warum besorgt sich dann nicht einfach jeder eine elektrische Heckenschere für den eigenen Garten? Die mechanische Variante bietet eben auch ein paar Vorteile, wie die Mobilität.

Wenn auch viele elektrische Heckenscheren mittlerweile per Akkubetrieb laufen, so ist eine „einfache“ mechanische Heckenschere dennoch weitaus praktischer, da sie kleiner und leichter zu transportieren ist. Und genau diese Eigenschaft ist auch der Hintergrund für den zweiten großen Vorteil der mechanischen Heckenschere: sie sind genauer.

Mit der mechanischen – also quasi manuellen – Variante lassen sich viel genauere Schnitte durchführen.

Unebenheiten im Gehölz lassen sich individueller ausgleichen. Buchsbaum, Thuja – oder Liguster Hecken lassen sich sogar besser von Hand schneiden, da die weichen Blätter einen exakten Schnitt benötigen.

Mechanische Heckenscheren schleifen

Die Heckenschere muss zum Schleifen auseinandergenommen werden. Um die Schrauben nicht zu beschädigen, müssen Sie dazu unbedingt Werkzeug in der passenden Größe benutzen.

werkzeugkasten mit feilen

Bei Heckenscheren wird jeweils nur die Fase (Schneidkante) mit Abziehfeilen bearbeitet. Besorgen Sie sich dazu zwei bis drei Abziehfeilen aus dem Baumarkt mit unterschiedlichen Stärken von grob bis sehr fein.

Arbeiten Sie nur auf einem festem Untergrund. Sie müssen die Feile mit einer Hand ohne wackeln fixieren können, um mit der anderen Hand die Fase von hinten nach vorne abfeilen zu können. Beginnen Sie mit der groben Feile, um tiefe Einkerbungen beheben zu können. Die feine Feile benutzen Sie für den letzten Schliff.

Nun können Sie Ihre Heckenschere wieder zusammenbauen und dabei die Schneiden gleich mit einem Öl einschmieren.

Wenn Ihnen der Aufwand selbst zu hoch ist, dann können Sie Ihre Heckenschere auch vom Profil schärfen lassen. Messerschleifer lassen sich in allen größeren Städten, aber auch auf kleinen Wochenmärkten finden.

Hier eine Auswahl an Messerschleifern in deutschen Städten:

PLZ Ort Name Strasse
01237 Dresden Messer- & Werkzeugschleiferei POPHAL Altreich 16
13509 Berlin Werkzeugschleiferei Brucklacher Miraustraße 15
20357 Hamburg Friedrich Jürges GmbH Schanzenstraße 32
30159 Hannover Hugo Hoppe Hannover Am Marstall 13
50668 Köln Schleiferei Balwinski Weidengasse 13
60318 Frankfurt Frankfurter Schärfservice Nordendstraße 39
80337 München Schleiferei Trapp Zenettistraße 13

4. Die beliebtesten Heckenscheren:

Mechanisch

Elektrisch

  • McCulloch ErgoLite 6028: ca. 220 Euro
  • Black&Decker GTC 3655L: ca. 200 Euro
  • Bosch AHS 35-15Li: ca. 95 Euro

5. Mechanisch oder Elektrisch?

Heckenschere elektrisch schneiden

Neue elektrische Heckenscheren sind kinderleicht zu bedienen. ©iStock.com/terra24

Die Frage bleibt also: welche Heckenscheren-Art ist die Bessere? Mechanisch oder Elektrisch? Die elektrische Heckenschere ist sehr praktisch für größere Arbeiten, aber im Grunde genommen kann dies auch durch eine normale mechanische Heckenschere erfüllt werden – nur eben nicht in der selben Zeit.

Der passionierte Hobby-Gärtner sollte wahrscheinlich über kurz oder lang beide Varianten in sein Inventar aufnehmen, um für jede Garten-Situation vorbereitet zu sein. Nicht zuletzt bleibt hier natürlich aber noch ein Punkt offen: mechanische Heckenscheren sind weitaus günstiger als ihre elektronischen Brüder und benötigen darüber keine Energie oder gar Kraftstoff.

No Comments

Comments are closed.