bclose
Garten Landschaft Einklan

Garten und Landschaft in Einklang bringen

Viele angehende oder frisch gebackene Hausbesitzer mit eigener Grünfläche hinter dem Haus, haben das Verlangen, Garten und Landschaft in Einklang zu bringen. Der Mensch hat in seiner ganzen Individualität von vielen gesellschaftlichen Zwängen befreit und schafft sich seinen individuellen Raum, in dem er sich persönlich einrichtet und Wohlfühlen vor Repräsentation geht. Mit dem ‚Raum‘ ist hier das persönliche, nahe Umfeld des jeweiligen Menschen gemeint. Für viele stellt der Garten eine Zone der eigenen Ruhe und des Friedens dar.

1. Künstliche Wildheit von Garten und Landschaft

Garten und Landschaft Krokos

Um Garten und Landschaft in Einklang zu bringen, bedarf es keiner herausragenden Fähigkeiten ©iStock.com/bitbeerdealer

Durch Verflechtung von Garten und Landschaft, kann man das Gefühl eines naturbelassenen, unverfälschten sowie positiv unbekannten mit der Tatsache verflechten, dass einem sämtliche Gestaltungsgewalt darüber zugrunde liegt. Denn dem Hausbesitzer ist die Gestaltung seines Gartens selbst überlassen, ob er nun seine Kreativität beim Buchsbaum schneiden ausleben, eine Hecke um sein Grundstück ziehen oder das allumfassende Grün mit einigen farblichen Akzenten durch Blumen ersetzen möchte – z.B. Lilien oder aber auch Rosen.

Um Garten und Landschaft in Einklang zu bringen ist kein besonders grüner Daumen nötig, man sollte jedoch ein Gespür für Farben und Formen in räumlicher Ausrichtung besitzen, um die jeweiligen Pflanzen und Gewächse optisch ansprechend zu platzieren und sich an seinem Garten erfreuen zu können. Ein Rosenbogen zum Beispiel sind eine Kombination aus Erschaffenem und Wildem, sowie, wenn in voller Blüte, stets ein Blickfang.

2. Den Garten mit der Landschaft verschmelzen lassen

Garten und Landschaft nahtlos ineinander übergehen zu lassen ist keine Magie, sondern lediglich ein Ergebnis von Wissen und Fleiß. Das Wissen lässt sich heutzutage relativ einfach über das Internet, entsprechende Fachliteratur oder auch Fachzeitschriften einholen und umsetzen. Natürlich bedarf es bei der Umsetzung einer Menge Zeit und Arbeitskraft – selbstverständlich variieren diese Faktoren, je nach Größe des Gartens und der Tätigkeiten, welche anfallen. Möchte man lediglich Kletterrosen umbeeten oder pflanzen, so bedarf es deutlich weniger Zeit, als wenn es darum geht, den Garten mit Buchsbäumen zu bepflastern oder sogar Hecken einzuziehen.

Dies noch als kleinen Geheimtipp: Heckenpflanzen eignen sich hervorragend dazu, einzelne Gebiete des Gartens abzutrennen und somit vor Einblick zu schützen. Stellt man dies geschickt an, fügen sich Heckenpflanzen nahtlos in das Gesamtgebilde des Gartens ein.

No Comments

Comments are closed.