bclose
Fensterbeschlag

Fensterbeschlag – Ratgeber

1. Fensterbeschlag – Balance zwischen Optik und Funktion

Fenster sind die optische Nahtstelle vom Zuhause zur Außenwelt. Viele Menschen wissen jedoch nicht von der Komplexität dieses, so selbstverständlichen Teils eines Gebäudes. Ein Fenster besteht aus wenigen Einzelkomponenten. Dies ist zum einen der bewegliche Teil des Fensters, der sogenannte Fensterflügel, sowie der unbewegliche Teil, der Fensterrahmen. Beide Komponenten werden durch den sogenannten Fensterbeschlag verbunden.

Fenster sollen sich nämlich nicht nur optisch in das visuelle Gesamtkonzept einfügen, sondern auch dem Schutz des Inneren vor dem Äußeren dienen. Seien es nun widrige Witterungsverhältnisse oder aber potenziell unwillkommene Gäste. Die Fensterbeschlag-Art ist stark individuell und z.B. beim Neubau abhängig von den jeweiligen Präferenzen des Bauherrn; beim Kauf und beim Mieten abhängig von den bereits verbauten Varianten. Denn viele wissen gar nicht, dass neben dem normalen Fensterbeschlag – dem Drehkippbeschlag – noch zahlreiche weitere Varianten existieren. Ebenso sind verschiedene Varianten bei Türbeschlägen zu finden, insbesondere bei Gartentüren – diese sollten sich in die Gartengestaltung einfügen.

2. Fensterbeschlag-Arten

Fensterbeschlag Esszimmer

Der Fensterbeschlag sollte optisch passen und funktionell sein ©iStock.com/ollikainen

Es existieren Fenster in verschiedenen Arten, Größen und Proportionen und Werkstoffen – sei es nun Holz, Kunststoff, Aluminium oder Kombinationen davon. Gehen wir nun vom Neubau aus, so spezifizieren die gewünschten grundsätzlichen Funktionen und Anforderungen, sowie die Entscheidung über Form und Gestaltung, die Fensterbeschlags-Art bereits früh im Planungsstadium.

Je nach Hersteller und Qualität, kann sich ein Fensterbeschlag vom anderen durch verschiedene Leistungseigenschaften unterscheiden: Wärme-. Schall – und Einbruchsschutz sowie gegebenenfalls Brandschutz und Sonderfunktionen tragen einen wichtigen Teil zum Gesamtprodukt bei und sollten nicht vernachlässigt werden. Aufgrund der Energiesparverordnung der Bundesregierung ist die Wärmedämmung kein nebensächliches Thema, sondern sollte beim Hausbau im Fokus stehen, denn dadurch lassen sich über Jahre hinweg immense Summen sparen. Auch sollte man bei der Wahl des Fenstermaterials gut überlegen, welche Eigenschaften man eher präferiert – ob nun z.B. wärmeeffiziente Holzfenster oder pflegeleichte Kunststofffenster. Folgend ein Kunststofffenster Test, der einige wichtige Erkenntnisse bringt.

Dreh und Drehkippbeschlag

Dreh- und Drehkippbeschläge sind mit Abstand die häufigste Fensterbeschlag-Art in Deutschland. Diese Beschläge zeichnen sich dadurch aus, dass das jeweilige Fenster einhändig gekippt bzw. geöffnet werden kann. Fenster und Fenstertüren dieser Art lassen sich durch Betätigung eines Griffes bzw. Hebels in eine Drehbewegung oder in eine begrenzte Kippstellung bringen.

Schiebefensterbeschlag

Zusätzlich gibt es noch die sogenannten Schiebefensterbeschläge, die auf dem gleichen Prinzip wie Schiebetüren basieren. Diese Beschläge kommen oft dann zum Einsatz, wenn wenig Platz für die Drehbewegung des Tür- bzw. Fensterflügels vorhanden ist. Es gibt sie als Vertikal- sowie Horizontalschiebetür bzw. –fenster.

Schwingflügelbeschlag

Zu guter Letzt existieren zusätzlich noch Schwingflügelbeschläge. Diese Fensterbeschlag-Art dreht sich um eine horizontale Drehachse in der Flügelmitte und lässt sich normalerweise unten auswärts und oben einwärts schwenken – um 180 Grad.

Weitere interessante Artikel:

No Comments

Comments are closed.