bclose
exotische blaue orchidee

Exotische Zimmerpflanzen für Farbe im Haus

1. Exotische Zimmerpflanzen

Exotische Zimmerpflanzen für Farbe im Haus

Mittlerweile ist es gar nicht mehr so unüblich Venusfliegenfallen, Kaktusfeigen oder ein Flammendes Schwert in den eigenen vier Wänden groß zu ziehen. Vor allem als Fensterdeko bei Kunststofffenstern oder neben den Haustüren im Eingangsbereich werden sie zu einem absoluten Hingucker. Vor allem die ungewöhnlichen Formen und Farben dieser faszinieren viele, sodass die Nachfrage an exotischen Zimmerpflanzen stetig wächst. Jedoch sollte man dabei aufpassen, keine giftigen Pflanzen zu erwischen und sich in den Fachgeschäften beraten zu lassen, welche exotischen Zimmerpflanzen sich für die Inneneinrichtung eignen.

exotische Zimmerpflanzen Fleischfresser

Exotische Zimmerpflanzen wie die Venusfliegenfalle führen zu Hinguckern in der Wohnung ©iStock.com/monica-photo

 

2. Bunte Vielfalt exotischer Zimmerpflanzen

Wer mit auffälligen Farben punkten kann, landet schnell in deutschen Wohnzimmern. Daher verwundert es nicht, dass die beliebtesten unter den exotischen Zimmerpflanzen durch große und farbenprächtige Blüten auffallen. Ein gutes Beispiel hierfür sind Königs-Strelitzien, auch Paradiesvogelblume genannt, deren orange-blaue Blütenpracht das Auge fast magisch anzieht. Allerdings ist diese aus Südafrika stammende exotische Zimmerpflanze nicht gerade einfach zu halten, da sie hohe Anforderungen an Standort und Luftfeuchte stellt.

 

Pflegeleichte exotische Zimmerpflanzen

  • Flammendes Schwert

    Anders sieht es da beispielsweise mit dem Flammenden Schwert aus, das seinen Namen seiner meist roten, aus der Blattrosette hervorragenden Blüte verdankt. Diese exotische Zimmerpflanze stellt, sobald sie denn erst einmal mit dem Blühen begonnen hat, keine besonderen Ansprüche an ihre Umgebung, sondern kann gedeihen, wenn ausreichend Licht vorhanden ist. Man sollte allerdings darauf achten, dass für diese exotische Zimmerpflanze immer ausreichend Wasser im Trichter steht.

  • Exotische Zimmerpflanzen für Anfänger
    • Engelstrompeten
    • Weihnachtssterne
    • Klivien

Bei empfindlicheren Sorten wie z.B. Orchideen sind Hybridpflanzen meist widerstandsfähiger und robuster.

 

3. Exotische Zimmerpflanzen mit bizarren Formen

exotische Pflanzen Fensterbank Sonne

Exotische Zimmerpflanzen machen sich auf jedem Fensterbrett gut ©iStock.com/mettus

Einige exotische Zimmerpflanzen begeistern ihre Halter nicht durch grelle Farben, sondern durch außergewöhnliche Formen. Hier reicht die Palette von relativ bekannten und eher anspruchslosen, baumähnlichen Arten wie den Gummibaum oder Bambussträuchern über Ficus Benjamina, auch Birkenfeige genannt, die sehr empfindlich auf Standortveränderungen reagieren bis hin zu fleischfressenden Pflanzen wie Venus-Fliegenfallen. Auch die meisten Kakteen und Sukkulenten beeindrucken durch ihr extraterrestrisch anmutendes Äußeres.

Besonders fleischfressende Pflanzen aber sind keine pflegeleichten, exotischen Zimmerpflanzen, da sie dauerfeuchte, aber nicht nasse, nährstoffarme Böden und viel Sonnenlicht benötigen, um gedeihen zu können. Im Notfall muss man diese exotischen Zimmerpflanzen umtopfen.

Pflegeleichte exotische Zimmerpflanzen

Wer Wärme liebende und trokenheitsresistente exotische Zimmerpflanzen bevorzugt, wird in der Gruppe der Sukkulenten und Kakteen sicherlich schnell fündig. Die meisten Vertreter dieser Familien, wie Lithops, Conophytum oder Acanthocalycium-Arten benötigen viel Licht und dürfen nicht zuviel gegossen werden. Wenn diese zwei Bedingungen der Kaktus Pflege erfüllt werden, sind diese exotischen Zimmerpflanzen jedoch sehr leicht zu ziehen.
Auch unter den palmähnlichen Pflanzen finden sich viele robuste Exemplare, die mit den hiesigen klimatischen Bedingungen sowohl drinnen als auch draußen gut zurecht kommen und somit auch für eine Terrassengestaltung geeignet sind. Hierzu zählt unter anderem die Kerzen-Palmlilie, die auch unter dem Namen Moundlily Yucca bekannt ist.

 

      Weitere Pflanzentypen und

Pflanzentipps

No Comments

Comments are closed.